• Rebekka Lonczyk

Ratatouille Filmkritik

Aktualisiert: 23. Aug 2020

Filmkritik zu dem Disney/Pixar Animationsfilm


Worum geht es in dem Film Ratatouille?


(Affiliate Links) Der Disney/Pixar Animationsfilm „Ratatouille“ ist ein klassischer Kinderfilm. In dem Film geht es um eine kleine Ratte, namens Rémy, die einen ausgezeichneten Geruchssinn hat und ein Fan des verstorbenen Sternekochs Auguste Gusteau ist. Seinen ausgezeichneten Geruchssinn nutzt Rémy zum einen für sich selbst aber auch um seine Freunde vor vergiftetem sowie schlechtem Essen zu schützen. Allerdings muss die gesamte Rattenkolonie ihre Heimat verlassen. Bei der Flucht müssen sich die Ratten trennen. So stellt Rémy fest, dass er die ganze Zeit in Paris lebt, der Stadt, die für viele Köstlichkeiten bekannt ist.


Während seiner Reise nach Paris, stellt Rémy fest, dass das Restaurant seines Idols weitergeführt wird. Nachdem er sich dort in der Küche umgesehen hat, sieht er den Küchenhelfer Alfredo Linguini, der gerade im Begriff ist, eine Suppe zu kochen. Anhand der Zutaten merkt Rémy, dass die Suppe bei den Gästen nicht ankommen wird und legt selbst Pfote an. Doch Rémy wird von Alfredo gesehen sowie dem restlichen Küchenpersonal gesehen. Alfredo bekommt die Aufgabe, die Ratte zu entfernen und stellt währenddessen fest, dass Rémy ihn verstehen und kochen kann. Da Alfredo Koch werden möchte aber kein Geschick in dieser Hinsicht hat, ist schnell ein Plan geschmiedet. Rémy soll Alfredo dabei helfen den Küchenchef mit Kochkünsten zu überzeugen. So kann Rémy seinen Traum des Kochs ausleben und Alfredo bekommt die Anerkennung des Küchenchefs.


Beide kreieren in dieser Zeit viele Leckereien, die bei den Gästen sehr gut ankommen. Auch Rémy findet seine verloren geglaubte Rattenkolonie wieder. Alles scheint perfekt zu sein, bis kleine Unstimmigkeiten sowie Herausforderungen auftreten. Werden Rémy und Alfredo diesen Herausforderungen standhalten können und den Traum weiter ausleben?

Nebeninformationen zu Ratatouille


Erscheinung: 2007

Länge: 1 Stunde 51 Minuten

FSK: 0

Regie: Brad Bird und Jan Ponkava


Eignet sich Ratatouille für einen Filmabend?


Ratatouille eignet sich auf jeden Fall für einen Filmabend. Insbesondere, wenn du einen Filmabend mit Kind organisieren möchtest. Es kommt keine Stelle in dem Film vor, die für ein Kind ungeeignet ist. Je nachdem, wie lange sich dein Kind konzentrieren kann, könnte es gegen Ende etwas schwierig werden. Ein Kind fast zwei Stunden an einer Stelle zu behalten, kann eine Herausforderung sein. Jedoch kommt es hier auch immer auf das Kind selbst an.

Gerade für Kinder sind viele lustige Szenen enthalten. Zusätzlich kommen Tiere in dem Film vor, was für die meisten Kinder sehr interessant ist.


Für einen Filmabend mit Freunden oder allgemein unter Erwachsenen, ist Ratatouille weniger geeignet. Es handelt sich hierbei wirklich um einen Kinderfilm. Auch wenn du dir diesen Film als Erwachsener ansehen kannst, merkst du schnell, welche Details dafür sprechen, dass es sich um einen Kinderfilm handelt.


Gibt es etwas zu beachten, wenn du dir Ratatouille ansiehst?


Bei Ratatouille handelt es sich um einen Kinderfilm. Daher musst du prinzipiell nichts beachten, wenn du dir den Film ansehen möchtest. Es kommen keine Szenen in dem Film vor, die für ein Kind ungeeignet sind. Möchtest du Ratatouille mit deinem Kind ansehen, dann ist es hier nicht nötig, dir den Film vorab allein anzusehen.


Es handelt sich daher um einen Film, denn du ohne viel Nachdenken als Familie ansehen kannst. Da es keine unerwarteten Wendungen in Ratatouille gibt, kannst du dir den Animationsfilm des Öfteren ansehen.


Warum solltest du dir den Film Ratatouille ansehen?


Es gibt Filme, die du dir ansehen kannst, um dich unterhalten zu lassen oder etwas zu lernen. Bei Ratatouille handelt es sich um beides. Du sowie dein Kind werden gut unterhalten. Wenn man sich den Film als Erwachsener genauer ansieht und etwas mehr in die Tiefe geht, kannst du auch etwas davon lernen. Neben leckeren Rezepten und Ideen zum Kochen kannst du sehr viel über zwischenmenschliches, Freundschaft und Verwirklichung von Träumen lernen. Ebenso kannst du feststellen, dass man im Leben immer vor Herausforderungen stehen wird, die man auf unterschiedliche Arten meistern kann.


Sicherlich kannst du dir den Film auch einfach mit deiner Familie ansehen, um dich unterhalten zu lassen.


Wie ist meine Meinung zu dem Film Ratatouille?


Ratatouille ist meiner Meinung nach ein sehr gelungener Kinderfilm. Es kommen keine schlimmen Szenen vor, die ein Kind „verstören“ können. Auch wenn der Disneyfilm bereits im Jahr 2007 erschienen ist, kannst du dir diesen auch heute noch ansehen. Die Darstellung sowie die Bewegung der Animationen sind gut. Dadurch kann Ratatouille mit vielen anderen Kinderfilmen mithalten.


Auch wenn es sich um eine Disney/Pixar Produktion handelt, gibt es in dem Film Ratatouille keine musikalischen Untermauerungen. Bis auf die Filmmusik in den unterschiedlichen Szenen, solltest du keine Lieder erwarten. Dies kann für einige Kinder enttäuschend, aber für den ein oder anderen Erwachsenen angenehm sein.


Der Film spielt in Paris und dieses Flair kommt sehr gut bei einem als Zuschauer an. Dadurch macht es umso mehr Spaß, sich Ratatouille anzusehen. Allerdings muss man auch zugeben, dass der Film dazu animiert essen zu wollen. Man sollte aus diesem Grund genügend Leckereien und Snacks vorbereitet haben.


Einige Szenen in dem Film sind so gefilmt, dass man der Ratte Rémy optimal folgen kann. So kann man sich besser in die Situation dieses kleinen Nagers hineinversetzen. Ebenso fällt es einem dadurch leichter, dass Leben aus der Sicht von Rémy zu sehen.


Das Zwischenmenschliche sowie die Verbindung zwischen Rémy und Alfredo kommen sehr gut zur Geltung. Zudem wird man auch als Erwachsener angeregt über einige Dinge nachzudenken. Insbesondere, wenn es darum geht sich Ziele zu setzen und seine Träume zu verwirklichen.

Besonders positiv finde ich, dass in Ratatouille eine Ratte der Hauptdarsteller ist. Ratten gelten in einem Restaurant bekanntlich als nicht gern gesehene Gäste. Somit ist es sehr interessant, dass eine Ratte den Gästen leckere Gerichte zubereitet und sogar viele Personen von sich überzeugen kann. Ebenso finde ich es gut, dass das Gericht Ratatouille ebenfalls eine sehr wichtige Rolle in dem Film übernimmt. Somit handelt es sich nicht nur um einen Titel für einen Film, sondern es steckt eine Bedeutung dahinter.


Ratatouille kann man sich auf jeden Fall ansehen. Dabei ist es egal, ob man den Film mit Kindern sehen möchte oder nicht. Der Animationsfilm bekommt von mir eine klare Empfehlung.


Ratatouille bekommt von mir in der Kategorie Animationsfilm und Kinderfilm folgende Bewertung:

4 von 5 Sternen




6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen