• Rebekka Lonczyk

Winterfrisuren 2020

Top 10 Winterfrisuren für 2020


Die Tage sind kürzer und die Nächte sind aufgrund der strahlenden Lichter hell erleuchtet. Das bedeutet, der Winter ist im vollen Gange und Weihnachten rückt näher. Mittlerweile gibt es sogar Tage, an dem du nicht ohne Mütze aus dem Haus gehst. Gerade in dieser Jahreszeit verzichtet man schnell darauf, die Haare zu stylen. Besonders wenn man weiß, dass die Frisur unter der Mütze nicht gesehen wird. Dennoch gibt es auch in diesem Jahr einige Frisuren, die im Trend sind. Die Top 10 der Winterfrisuren 2020 möchte ich dir hier vorstellen. Einige davon sind sogar für eine Mütze geeignet.


Sehr praktisch ist zudem, dass die Frisuren aus dem Wintertrend 2020 teilweise schnell gestylt werden können. So musst du nicht viel Zeit und Gedanken aufwenden, was du mit deinen Haaren anstellen sollst. Denn wir alle wissen, Haare haben an manchen Tagen ihr Eigenleben.

Nun möchte ich dir jedoch die Top 10 Winterfrisuren 2020 vorstellen.


Top 1: Der Mittelscheitel

Mittelscheitel
Mittelscheitel

Der Mittelscheitel ist bereits seit vielen Jahren immer mal wieder im Trend. Egal ob im Sommer, im Herbst oder im Frühling. Diese Frisur kannst du in jedem Jahr wiederfinden. Dieses Jahr hat der es der Winter geschafft, den Mittelscheitel zur Trendfrisur zu machen. Dabei ist deine Haarlänge nicht wichtig. Du kannst einen Mittelscheitel sowohl mit langen als auch mit kurzen Haaren tragen. Zudem ist es der Zeitaufwand sehr gering, um diese Frisur zu stylen.


Uns so ziehst du einen Mittelscheitel:

  1. Kämme dir deine Haare gut durch. Danach kämmst du deine gesamten Haaren nach hinten.

  2. Nimm dir einen Stielkamm oder einen Stift und ziehe von deiner Nase aus eine gerade Linie bis hin zu deinem Hinterkopf.

  3. Anschließend siehst du direkt welche Haarpartien auf die rechte und welche auf die linke Seite deines Kopfes gehören.

  4. Kämme dir deine Haare zum Schluss nochmals durch und fixiere gegebenenfalls den Mittelscheitel mit Haarspray oder Gel.

Nützlich ist ebenso, dass du den Mittelscheitel auch unter einer Mütze tragen kannst. Wenn du deine Frisur ordentlich fixiert hast, bleibt deine Frisur dabei erhalten, auch wenn du deine Mütze absetzen möchtest.


Top 2: Strähnen wegstecken

Strähnen wegstecken
Strähnen wegstecken

Diese Winterfrisur ist besonders für diejenigen nützlich, die lange Haare haben oder die keine Haare im Gesicht hängen haben möchten. Zudem verleiht dir diese Frisur etwas Braves und Mädchenhaftes. Hierbei musst du nur einige Haarpartien von vorne nach hinten wegstecken. Hierfür kannst du zudem deiner Kreativität freien Lauf lassen. Ob du die Haarsträhnen locker wegsteckst oder ob du diese vorab zu dünnen Zöpfen flechtest, bleibt dir und deinem persönlichen Geschmack überlassen.


So stylst du diese Winterfrisur:

  1. Kämme dir zuerst deine Haare gut durch. Ziehe dir deinen Scheitel, so wie du ihn tragen möchtest.

  2. Teile rechts und links gleichgroße Haarsträhnen ab und ziehe diese nach hinten an deinen Hinterkopf.

  3. Stecke beide Haarsträhnen mit einer Haarklammer fest. Gegebenenfalls ist es hilfreich, wenn du Haarsträhnen zusätzlich mit Haarspray fixierst.

Welche Haarspangen oder Haarklammern du für das Fixieren verwendest, bleibt dabei ebenfalls dir selbst überlassen. Hier kommt es darauf an, ob du die Klammern offensichtlich zeigen möchtest, oder ob du diese doch lieber etwas versteckst.


Top 3: Tiefer Pferdeschwanz

Tiefer Pferdeschwanz
Tiefer Pferdeschwanz

Bei diesem Frisurentrend für den Winter handelt es sich um eine sehr klassische Frisur, die jeder kennt, der lange Haare hat. Ein Pferdeschwanz kann dir im Alltag sehr nützlich sein, da diese Frisur, die so gut wie alle Haare aus dem Gesicht hält. Gleichzeitig sorgt die Frisur auf dafür, dass deine Haare kaum verknoten. Jedoch wird der Pferdeschwanz diesen Winter eher tief getragen. Das bedeutet, du bindest deine Haare auf Nackenhöhe zusammen. Ob du dir einen Scheitel ziehst oder ob du deine Haare komplett nach hinten kämmst, kannst du von deiner Stimmung, deinem Outfit und deinem persönlichen Geschmack abhängig machen.


Du kannst den tief sitzenden Pferdeschwanz auch als Basis für andere Kreationen nutzen. Wie wäre es beispielsweise, wenn du den Zopf locker zusammenbindest und einige Haarsträhnen heraushängen lässt. So kannst du eine Art Messi-Frisur kreieren und gleichzeitig eine Trendfrisur tragen.


So bindest du dir einen tiefen Pferdeschwanz:

  1. Kämme dir deine Haare zuerst durch. Ziehe dir einen Scheitel oder kämme dir deine Haare vollständig nach hinten.

  2. Nimm die Haare zusammen und binde dir diese mithilfe eines Haargummis auf Nackenhöhe zu einem tiefen Pferdeschwanz zusammen.

Wie du anhand dieser Schritte erkennen kannst, ist der tiefe Pferdeschwanz eine sehr einfache Frisur, die du schnell stylen kannst. Auch diese Winterfrisur eignet sich sehr gut, wenn du eine Mütze tragen möchtest.


Top 4: Bandanas

Bandanas
Bandanas

Bandanas kennen wir besonders aus den 90er Jahren. Doch diesen Winter können wir wieder darauf zurückgreifen. Diese haben viele Vorteile. Zum einen halten Sie deinen Kopf warm und zum anderen kannst du diese an einem Bad Hair Day ideal. Auch wenn es mal schnell gehen muss, kannst du ein Bandana optimal nutzen, um gestylt aus dem Haus zu gehen ohne viel Zeit dafür investiert haben zu müssen.


So kannst du ein Bandana benutzen:

  1. Kämme dir deine Haare zuerst durch.

  2. Binde dir dein Bandana auf die optimale Größe und ziehe dieses über deinen Kopf, sodass es an deinem Hals liegt.

  3. Danach musst du das Bandana nur noch vorne über deine Stirn ziehen und in die richtige Position rücken.

Du kannst zusätzlich zu einem Bandana auch eine Mütze tragen. Somit bist du doppelt durch die Kälte geschützt und deine Frisur sieht auch dann noch sehr gut aus, wenn du die Mütze abziehen möchtest.


Top 5: Tief sitzender Fischgrätenzopf

Tief sitzender Fischgrätenzopf
Tief sitzender Fischgrätenzopf

Da der tiefsitzende Pferdeschwanz bereits in den Frisurentrends für den Winter enthalten ist, kannst du dir diesen zu einem Hingucker machen. Versuche es doch einmal mit einem Fischgrätenzopf der tief sitzt. So kannst du zwei Frisurentrends miteinander kombinieren und es ist angenehm zu tragen. Ebenso kannst du mit dieser Frisur ohne Probleme eine Mütze tragen.


So flechtest du dir einen Fischgrätenzopf:

  1. Zuerst kämmst du dir deine Haare gut durch. Anschließend ziehst du dir einen gewünschten Scheitel oder kämmst die Haare vollständig nach hinten.

  2. Damit es etwas einfacher ist, kannst du dir einen tiefsitzenden Pferdeschwanz binden. Danach geht es ans Flechten.

  3. Teile die deinen Zopf in zwei gleichgroße Strähnen. Anschließend nimmst du dir eine kleinere Strähne von der äußeren rechten Seite und legst diese zu der linken Seite. Nun machst du dasselbe mit der linken Seite. Den Vorgang wiederholst du, bis du den gesamten Zopf geflochten hast.

  4. Fixiere deinen Fischgrätenzopf mit einem Haargummi.

Diese Frisur hat einige Vorteile. Nicht nur, dass diese auch Mützengeeignet ist, sondern es handelt sich auch um eine praktische Alltagsfrisur. Du kannst dir deine Haare aus dem Gesicht halten und siehst dennoch für deinen gesamten Tag gestylt aus. Wenn du möchtest kannst du deinen Fischgrätenzopf auch mit etwas Haarspray fixieren.


Du kannst auch einen lässigeren Look kreieren, indem du den Zopf leicht an den Seiten auseinanderziehst. So kannst du den Zopf etwas auflockern.


Top 6: Zopf mit Haarspangen

Zopf mit Haarspangen
Zopf mit Haarspangen

Zöpfe sind in diesem Winter 2020 sehr beliebt. Damit allerdings keine Langeweile aufkommt, kannst du deinen Zopf mit Haarspangen verzieren. Haarspangen sind auf vielerlei Weise nützlich. Besonders wenn du einen Stufenhaarschnitt trägst, kann es passieren, dass dir dennoch einige Strähnen ins Gesicht fallen. Diese kannst du mit Haarspangen einfach aus deinem Gesicht fernhalten. Zudem kannst du deine Frisur etwas auflockern und die Strenge herausnehmen.


Bei den Haarspangen kannst du nach deinem eigenen Geschmack entscheiden. Ob du Modelle mit Perlen, Glitzerelemente oder einfarbige Haarspangen verwendest, bleibt dabei dir überlassen.


Uns so kreierst du den Zopf mit Haarspangen:

  1. Kämme dir die Haare zuerst durch und binde dir einen Zopf. Im Idealfall entscheidest du dich hierbei für einen tiefsitzenden Pferdeschwanz, um den Wintertrend komplett zu machen.

  2. Entscheide dich für eine Seite und stecke dir hier Haarspangen in die Haare.

Du kannst beliebig viele Haarspangen verwenden. Wichtig dabei ist, dass sich diese auf derselben Kopfseite befinden und zueinander passen. Achte allerdings darauf, dass es nicht zu überladen aussieht.


Top 7: glatte grobe Wellen

glatte grobe Wellen
glatte grobe Wellen

Dieser Frisurenlook ist etwas aufwändiger. Hierfür ist ein Glätteisen hilfreich. Mit dieser Frisur bekommst du einen eleganten aber auch einen verspielten Look. Zudem machen sich diese Wellen auch unter einer Mütze sehr gut. Für das Stylen dieser Frisur gibt es zwei Möglichkeiten. Am besten schaust du, mit welcher Variante du besser zurechtkommst.


So machst du dir glatte grobe Wellen:


Variante 1:

  1. Kämme dir wie immer zuerst deine Haare durch und ziehe dir einen gewünschten Scheitel.

  2. Anschließend nimmst du eine dünnere Haarsträhne und setzt das Glätteisen ca. in der Mitte der Haarsträhne an.

  3. Drehe das Glätteisen um 90° nach innen. Anschließend setzt du das Glätteisen unterhalb dieser Welle an und drehst es 90° nach außen. Dies wiederholst du so lange, bis die Haarsträhne durchgewellt ist.

  4. Danach wiederholst du dies, bis deine gesamten Haare mit Wellen versehen sind. Je nachdem wie dick deine Haare sind, ist es zu empfehlen diese nochmals abzuteilen, damit die Wellen besser zur Geltung kommen.


Variante 2:

  1. Kämme dir deine Haare durch und ziehen dir einen Scheitel.

  2. Teile dir eine Haarsträhne ab und setze dein Glätteisen an der Haarsträhne oben an. Anschließend drehst du das Glätteisen ein und ziehst dieses nach unten bis zu deinen Haarspitzen.

  3. Schon hast du leichte Wellen an deiner Haarsträhne. Dies wiederholst du so lange, bis deine gesamten Haare mit Wellen versehen sind. Sollten dir die Wellen zu stark lockig sein, kannst du immer wieder mit dem Glätteisen darüber gehen und diese aussanften.

Am besten du probierst aus, welche Variante für dich besser passt und welches Handling dir besser liegt.


Top 8: Wilde Locken


Diese Frisur kann je nach dem was du für Haare hast etwas aufwändiger sein. Bei glatten Haaren kannst du dir mit einem Lockenstab oder Lockenwicklern wilde Locken zaubern. Wenn du etwas Zeit hast, ist es schonender, wenn du dir über Nacht dein nasses Haar flechtest und diese lufttrocknen lässt. Doch diese Frisur ist auf jeden Fall gerade bei glatten Haaren eine echte Veränderung. Mit einigen zusätzlichen Styling Produkten kannst du sogar für langanhaltende Locken sorgen.


Wenn du bereits lockige Haare hast, dann ist dieser Frisurentrend für dich etwas einfacher zu stylen. Dennoch ist es auch bei Naturlocken zu empfehlen Produkte zusätzlich zu verwenden, die deine Frisur lange halten lässt.


So kannst du dir bei glatten Haaren wilde Locken stylen:

  1. Zuerst musst du dir deine Haare gut durchkämmen. Ziehe einen Scheitel deiner Wahl.

  2. Teile jeweils strähnen ab und wickele diese nach und nach auf einen Lockenstab. Anschließend kannst du diese zum Auskühlen an deinen Haaransatz befestigen oder du verwendest Lockenwickler.

  3. Sobald die Locken ausgekühlt sind, gibt’s du einige Styling Produkte wie beispielsweise Haarschaum, Haarspray oder Gel hinzu. Wichtig ist, dass du dir deine Haare danach nicht kämmst. Dies kann dazu führen, dass du deine Locken wieder herauskämmst.

Je nachdem für welchen Anlass du dir diese Frisur stylen möchtest, können wilde Locken in Verbindung mit einer Mütze einen schönen Gesamtlook ergeben.


Top 9: sehr hoher Zopf

sehr hoher Zopf
sehr hoher Zopf

Ganz im Gegenteil zu dem tiefen Pferdeschwanz kannst du dich auf für einen hochsitzenden Zopf entscheiden. Allerdings sollte dieser quasi auf deinem Kopf sitzen. Beachte allerdings, dass diese Frisur nicht zu jedem Outfit passt. Besonders gut zur Geltung kommt diese Frisur, wenn du einen Retro Haargummi verwendest.


So bindest du dir einen sehr hohen Zopf:

  1. Wie immer solltest du dir deine Haare vorab durchkämmen. Anschließend kämmst du dir deine Haare über Kopf noch einmal durch.

  2. Nimm deine Haare über Kopf zu einem Zopf zusammen und positioniere diesen mittig auf deinem Kopf.

  3. Fixiere den Zopf mit einem Haargummi und nimm deinen Kopf wieder zurück in die normale Haltung.

  4. Dein Zopf müsste jetzt mittig auf deinem Kopf sitzen und dir einen leichten Retro-Look verleihen.

Durch den hoch sitzenden Pferdeschwanz kann es möglich sein, dass du hier keine Mütze tragen kannst. Allerdings kannst du dir einen interessanten Look kreieren. Insbesondere wenn du dich zusätzlich für ein Retro-Outfit entscheidest.


Top 10: Zwei Dutts

Zwei Dutts
Zwei Dutts

Auch dieser etwas mädchenhafte Look ist diesen Winter im Trend. Allerdings muss man hier schauen, ob diese Frisuren zu dem Look und zu einem selbst passen. Doch wenn du lockere Knoten oder Dutts bindest und diese im Messi Look trägst, dann sind diese zwei Dutts oder zwei Knoten auch für den Alltag gut geeignet.


So bindest du dir zwei Dutts/zwei Knoten:

  1. Zuerst kämmst du dir deine Haare durch und ziehst einen lockeren Mittelscheitel.

  2. Teile die rechte und die linke Seite möglichst gleichgroß ab und binde dir diese zu zwei hochsitzenden Zöpfen.

  3. Drehe die Haarsträhnen um den vorhandenen Haargummi und fixiere den Knoten erneut mit einem separaten Haargummi. Schon hast du deine zwei Dutts oder zwei Knoten gestylt.

  4. Wenn du die Dutts oder Knoten leicht auseinanderziehst kannst du den Messi Look kreieren und die Frisur etwas auflockern.

Besonders praktisch an dieser Frisur ist, dass dir keine Haare im Gesicht herumfliegen und du ungestört deinen Alltag bewältigen kannst. Jedoch kann sich das Tragen einer Mütze mit dieser Frisur als schwierig erweisen.


Winterfrisuren 2020 für den Alltag


Das gute an diesem Winterfrisurentrend 2020 ist auf jeden Fall, dass diese auch für den Alltag geeignet sind. Auch wenn du vielleicht bei einigen Frisuren eine Mütze eher ungeeignet ist, kannst du dich dennoch warm halten und ein Stirnband oder Ohrenschützer verwenden.


Zudem sind die Frisuren einfach zu stylen. Das bedeutet, du musst nicht viel Zeit aufbringen, um dir morgens deine Haare zu machen.


Ich hoffe es waren bei diesen Top 10 Winterfrisuren 2020 auch einige für dich dabei, die dir gefallen und die du in deinem Alltag nutzen kannst.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen