top of page
  • Rebekka Lonczyk

Wednesday - Serienreview

Als ich den Trailer dieser Serien gesehen habe, habe ich nicht lange überlegt und diese Serie auf meine Watchlist geschoben. Zugegeben ich hatte keine Ahnung, worum es in der Serie geht, aber der Cast hat mir gut gefallen. Mittlerweile hat diese Serie einen sehr großen Erfolgt und hat viele andere Serien, was die Zuschaueranzahl bzw. die gesehenen Stunden angeht, hinter sich gelassen. Das kann ich ziemlich gut nachvollziehen. Doch kommen wir erst einmal zu einigen Nebeninformationen, bevor ich dir meine Meinung zu der Serie „Wednesday“ mitteile.


Worum geht es in „Wednesday“?


Als ich die Serie angefangen habe, wusste ich nicht, dass es sich um die Addams-Family geht. Die Ähnlichkeit war natürlich da, aber da ich diese Serie nie wirklich geschaut habe, kannte ich die Namen der Familienmitglieder nicht. Nach einiger Zeit wurde es dann klar, um wen es sich in der Serie geht. Die Serie handelt überwiegend von der Tochter der Addams-Family „Wednesday“. Diese soll auf eine spezielle Schule für Außenseiter gehen, da sie in den meisten anderen Schulen nicht zurechtkommt.


Allerdings ergeht es ihr in der neuen Schule für Außenseiter ebenfalls nicht sonderlich gut. Aufgrund ihrer Art eckt sie bei vielen Personen an. Hinzukommt, dass ein Monster sein Unwesen treibt und einige Dinge aufgeklärt werden müssen.


„Wednesday“ begibt sich nun auf den Weg, um Geheimnisse sowie offene Fragen rund um die Schule zu lösen.


Welche Schauspieler kannst du dir in der Serie ansehen?


In dieser Serie gibt es einige Schauspieler, die den meisten bekannt vorkommen. Ich fand die Kombination aus Catherine Zeta-Jones und Jenna Ortega sehr interessant. Doch ich möchte dir natürlich die anderen Schauspieler auch nicht vorenthalten:

  • Christina Ricci

  • Luis Guzmàn

  • Gwendoline Christie

  • Jamie McShane

Dies sind neben Jenna Ortega und Catherine Zeta-Jones die bekanntesten Schauspieler in der Serie. Allerdings hat auch Murray McArthur einen kleinen Auftritt. Dieser ist bekannt aus „The Northman“ und „Game of Thrones“.


Was die Besetzung angeht, sind wirklich sehr gute Schauspieler dabei. Daher gegen die schauspielerische Leistung nichts zu sagen, denn diese ist überragend.


Wie lange kannst du „Wednesday“ genießen?


Derzeit ist nur die erste Staffel verfügbar. Diese hat insgesamt acht Folgen. Ich habe dir hier die Titel der einzelnen Folgen sowie die Länge einmal zusammengefasst:



Folge

Titel

Länge

1

​Mittwochskind trägt großes Leid

59 Minuten

2

Trautes Heim, Leid allein

48 Minuten

3

Freund und Leid liegen nah beieinander

48 Minuten

4

Bei Leid und Trank

49 Minuten

5

Wer Leid sät…

52 Minuten

6

Leid pro quo

50 Minuten

7

Kommt Leid, kommt Rat

47 Minuten

8

Ein Leid kommt selten allein

52 Minuten

Die einzelnen Folgen haben eine gute Länge, um jeden Abend eine Folge zu schauen. Die Serie lässt sich einfach durchsehen.


Wird es eine zweite Staffel von „Wednesday“ geben?


Wer sich die erste Staffel von „Wednesday“ angesehen hat, der wird sich eine zweite Staffel und somit eine Fortsetzung der Geschichte wünschen. Allerdings ist es noch nicht bekannt, ob es eine zweite Staffel geben wird und wann genau diese veröffentlicht werden soll. Somit heißt es derzeit leider noch abwarten und sich an den ersten acht Folgen erfreuen.


Meine Meinung zu „Wednesday“


Kommen wir nun zu meiner Meinung. Wie bereits erwähnt, habe ich zuerst nicht gewusst, dass es sich um eine Geschichte der Addams-Family handelt. Aber auch wenn man die alten Serien sowie die Geschichte der Familie nicht kennt, kann man sich „Wednesday“ ansehen. Ich finde nicht, dass man Vorkenntnisse benötigt.


Ich fand die Serie sehr schön zum Ansehen. Es gab nicht eine Folge, die mich gelangweilt hat. Zwar gibt es einige Ähnlichkeiten zu anderen Filmen oder Serien. So fand ich, dass es schon eine Mischung aus „Harry Potter“ und „Sherlock Holmes“ gab. Auch die Musik hat an vielen Stellen an diese Filme und Serien erinnert. Dennoch hat der Cast sehr überzeugt. Meiner Meinung nach passt Jenna Ortega sehr gut in die Rolle von „Wednesday“. Auch die anderen Charaktere passen sehr gut zu den gespielten Rollen.


Die Musik in „Wednesday“ ist gut und diese hat auch zu keinem Zeitpunkt gestört. Dies gilt auch für die Kameraführung. Man konnte jedem Bild sehr gut folgen, ohne dass es verwackelt war.


Kommen wir nun zu den Kostümen und den Kulissen. Beides hat optimal gepasst. Die Kostüme waren sehr gut zu den einzelnen Charakteren gewählt. Auch die Kulissen rund um die Schule passen zu dem Thema. Somit gibt es hier nichts auszusetzen. Was die Animationen angeht, ist mir nur eine Szene aufgefallen, in der diese nicht ganz gut waren. Auch bei der schauspielerischen Leistung gab es nur eine Szene, die etwas schlechter geschauspielert war als alle anderen. Dennoch muss ich sagen, dass diese Serie rundum gut war. Es gibt kaum etwas auszusetzen.


„Wednesday“ wird ab einem Alter von 12 Jahren empfohlen. Grundsätzlich muss ich sagen, dass dies in Ordnung ist. Die nächsthöhere Stufe wäre FSK 16 und hier wäre mir die Serie etwas zu zaghaft. Zwar gibt es hier und da einige „brutalere“ Szenen, aber die sind in den meisten Action-Held-Filmen schlimmer. Hier sollte man selbst entscheiden, ob das zwölfjährige Kind mit solchen Szenen umgehen kann. Unter zwölf Jahren würde ich diese Serie keinem Kind zeigen. Dafür ist diese stellenweise etwas zu düster und auch das Verständnis für bestimmte Handlungen könnte hier fehlen. Zumal es in der Serie über Monster wie Vampire, Werwölfe, Sirenen und Ähnliches geht.


Den letzten Punkt, den ich hier ansprechen möchte, ist die Spannung. Ich würde sagen, dass die Serie eher im unteren Mittelfeld spielt, was die Spannung angeht. Einen Gruselfaktor gibt es ebenso weniger. Doch wenn es darum geht, wie interessant die Serie ist, befindet sich diese sehr weit oben. Es gibt sicherlich Serien, die einen besseren Spannungsbogen haben und auch einen höheren Gruselfaktor. Jedoch kommen diese Serien in vielen anderen Punkten nicht an „Wednesday“ heran.


Daher gibt es von mir eine klare Serienempfehlung für „Wednesday“. Es lohnt sich wirklich, diese Serie anzusehen. Sie hat wirklich Spaß gemacht und ich würde mich sehr über eine zweite Staffel freuen.


Hast du dir „Wednesday“ schon angesehen oder findest du den Hype übertrieben?



 

Über mich:

Ich bin Rebekka, Texterin und Bloggerin aus Hessen. Neben meiner Selbstständigkeit freue ich mich immer darauf in meinem Blog Erfahrungen und interessante Themen aufzuschreiben und mit euch zu teilen.


 

(*) Hierbei handelt es sich um einen „Affiliate Link“. Dieser enthält einen direkten externen Link zu den entsprechenden Produkten. Somit kannst du dir Zeit für das Suchen der Produkte sparen. Für dich entstehen bei einem Kauf über diesen Link keine zusätzlichen Kosten. Allerdings erhalte ich bei einem Kauf eine Provision.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2 Post
bottom of page