• Rebekka Lonczyk

Escape Room - Filmreview

Halloween ist zwar schon vorbei, aber dennoch möchte ich dir heute einen Film vorstellen, der sich in dem Genre „Horrorfilm“ finden lässt. „Escape Room“(*) ist bereits aus dem Jahr 2019 und daher schon etwas älter. Das bedeutet, es lassen sich einige Stellen finden, die nicht ganz gut animiert wurden. Dennoch handelt es sich um einen relativ gut gemachten Film. Auch wenn das Prinzip des Films für die meisten nichts Neues ist. Doch für alle, denen der Begriff „Escape Room“ (*) nichts sagt, folgt in diesem Blogartikel eine Erklärung. Jedoch fangen wir erst einmal mit dem Film selbst an.


Die Handlung des Films?


Der Film „Escape Room“ (*) stammt aus dem Jahr 2019 und ist somit schon einige Jahre alt. Dennoch kann man sich diesen ansehen. Der Film ist in der Kategorie Thriller/Sci-Fi zu finden. In dem Film geht es um sieben Personen, die eine Einladung zu einem Spiel erhalten haben. Dieses nennt sich „Escape Room“ (*). Da dem Sieger des Spiels ein hohes Preisgeld versprochen wird, fällt es den sieben Personen nicht schwer eine Entscheidung zu treffen. Allerdings sind die Bedingungen sowie die Spielregeln nicht wirklich klar. Aber die Höhe des Preisgeldes lässt sie offene Fragen schnell vergessen.



Die Mitspieler müssen verschiedene Rätsel lösen, um sich aus dem Raum zu befreien. Was allerdings nicht in den Regeln besprochen wird: Die Fallen können, für die Mitspieler tödlich enden. So beginnt irgendwann nicht nur der Kampf um das versprochene Geld, sondern auch ein Kampf ums Überleben.


Welche Länge hat „Escape Room“?


Der Film „Escape Room“ (*) ist ab einem Alter von 16 Jahren freigegeben und hat eine Länge von 1 Stunde und 39 Minuten. Die Länge finde ich für einen Film in Ordnung, auch wenn es hier und da einige Längen gibt. Dennoch kannst du dir den Film in Ruhe auch unter der Woche ansehen.


Sind bekannte Schauspieler in dem Film zu sehen?


Direkt ist mir keiner der Schauspieler bekannt vorgekommen. Dennoch möchte ich dir hier auch zeigen, welche Schauspieler du in „Escape Room“ (*) ansehen kannst.


  • Taylor Russell

  • Logan Miller

  • Deborah Ann Woll

  • Nik Dodani

  • Tyler Labine

  • Yorick van Wageningen

  • Jessica Sutton


Ich habe mich hier auf die wesentlichen Charaktere beschränkt. Vielleicht ist dir ja der ein oder andere bekannt.


Wie ist der Gruselfaktor in „Escape Room“?


Bei dem Film handelt es sich um einen Thriller mit etwas Sci-Fi. Horror ist hier nicht zu finden. Es sind keine gruseligen Figuren oder ähnliches vorhanden. Es handelt sich mehr um einen spannenden Film. Wer daher weniger auf Horror und mehr auf Spannung in Filmen steht, der kann in „Escape Room“ (*) einen interessanten Film finden.


Gibt es weitere Teile?


Bei „Escape Room“ (*) handelt es sich um den ersten Teil. Derzeit gibt es zwei Teile dieser spannenden Filmreihe. „Escape Room 2: No way out“ (*) habe ich noch nicht gesehen ,aber werde ich sicherlich noch tun und euch berichten. Es ist sogar ein dritter Teil in Planung gewesen und dieser wird eventuell noch in diesem Jahr (2022) erscheinen.


Jedoch soll der zweite Teil etwas brutaler sein.


Meine Meinung zu „Escape Room“


Nachdem ich dir nun einige Informationen zu dem Film gegeben habe, möchte ich natürlich auch meine Meinung äußern. Ich war eigentlich kein besonders großer Fan des Films, als ich die Beschreibung gelesen habe. Doch als ich den Film angesehen habe, wurde ich etwas mehr überzeugt.


„Escape Room“ ist von der Idee her sehr gut gemacht. Auch die einzelnen Räume sind sehr kreativ und die Rätsel sind auch als Zuschauer nicht sehr einfach zu lösen. Dennoch wird es nach einiger Zeit etwas langweilig. Denn nachdem man das Prinzip verstanden hat, geht es mehr oder weniger nur noch darum, wer denn am Ende das Spielt gewinnt. Hier und da sind auch einige Überraschungen vorhanden, mit denen ich nicht gerechnet habe.


Man kann sich „Escape Room“ ansehen ohne die Zeit zu verschwenden. Schauspielerisch finde ich es stellenweise etwas übertrieben. Aber man kann die Handlungen nachvollziehen. Die Kameraführung während des Films war auch in Ordnung. Es gab wenig Gewackel und man konnte dem Bild sehr gut folgen. Somit ist der Film gut anzusehen. Was mir ebenfalls aufgefallen ist bei dem Film: Die Lautstärke war relativ konstant. In letzter Zeit habe ich viele Filme gesehen, bei denen ich ständig die Lautstärke drosseln oder erhöhen musste. Hier war es nicht der Fall. Die Lautstärke konnte konstant gehalten werden.


Wie die anderen Teile des Films sind oder werden, kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe nur, dass die Idee ebenso gut umgesetzt wird und die Filme nicht schlechter werden.


Was steckt hinter dem Spiel „Escape Room“?


Auch wenn sich die meisten bereits etwas unter der Spielbezeichnung „Escape Room“ vorstellen können, möchte ich hier nochmal darauf eingehen. Es handelt sich um ein Spiel in einer realen Umgebung. Eine gewisse Anzahl an Spielern werden in einen Raum eingesperrt. Innerhalb einer gewissen Zeit müssen die Spieler Rätsel lösen, um aus einem Raum entkommen zu können.


Mittlerweile kann man in vielen Großstädten direkte Anlagen finden, in denen man dieses Spiel für einen gewissen Zeitraum buchen und spielen kann. Besonders für Firmenfeiern oder Geburtstage werden diese häufig genutzt. Unter anderem findet man solche „Escape Rooms“ in:

  • Wiesbaden

  • Mainz

  • Frankfurt

  • München

  • Hamburg

  • Berlin


Natürlich gibt es noch viele andere Orte und Städte, doch alle wollte ich hier nicht aufzählen.


Wer sich allerdings nicht in einen solchen Raum begeben möchte, der kann das Spiel auch für zu Hause finden. Ich habe dir hier mal einige Arten und Möglichkeiten verlinkt: (*)



Ist das Spiel „Escape Room“ gefährlich?


Grundsätzlich spricht nichts gegen Spiele, die die eigene Fantasie anregen und man als Team versuchen muss eine Lösung zu finden. Allerdings sollte man hier immer etwas vorsichtig und sensibel sein. Je nachdem wie groß der Raum ist, kann es bei dem ein oder anderen ein Gefühl der Angst auslösen.


Auch sollte man die Spiele, die man für bestimmte Veranstaltungen buchen kann, nicht mit dem Film vergleichen. Die Rätsel sowie die „Fallen“ sind harmlos. Zudem sind allein aus Sicherheitsgründen die einzelnen Räume mit Kameras ausgestattet. Sobald jemand Angst bekommt oder ein Anflug von Panik vorhanden ist, kann das Spiel sofort unterbrochen werden. Zudem müssen die Räume mit Rauchmeldern und Sprinkleranlagen ausgestattet sein.


Aufgrund der Schwierigkeit der Rätsel sind solche Escape Räume für Jugendliche bis Erwachsene geeignet. Die Kosten hierfür sind je nach Standort und Größe des Raumes sowie der Gruppe unterschiedlich. Grob kannst du mit Kosten zwischen 20,00 Euro und 30,00 Euro rechnen.


Möchtest du dir den Film „Escape Room“ (*) ansehen? Dann kannst du die Filme hier finden:

(*)


Hier findest du die digitalen Versionen (*)


Escape Room

Escape Room 2: No Way out



 

Über mich:

Ich bin Rebekka, Texterin und Bloggerin aus Hessen. Neben meiner Selbstständigkeit freue ich mich immer darauf in meinem Blog Erfahrungen und interessante Themen aufzuschreiben und mit euch zu teilen.


 

(*) Hierbei handelt es sich um einen „Affiliate Link“. Dieser enthält einen direkten externen Link zu den entsprechenden Produkten. Somit kannst du dir Zeit für das Suchen der Produkte sparen. Für dich entstehen bei einem Kauf über diesen Link keine zusätzlichen Kosten. Allerdings erhalte ich bei einem Kauf eine Provision.




7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen