• Rebekka Lonczyk

The Fall – Serienreview

Heute habe ich für euch wieder ein neues Serienreview. Dieses Mal geht es um einen Thriller, der in Nordirland spielt. Doch in vielen Fällen sorgen die Schauspieler dafür, dass die Serie gerne gesehen wird und bestimmte Details optimal an den Zuschauer gelangen. Und genauso ist es bei dieser Serie. Daher ist es nicht verwunderlich, dass „The Fall“ ebenfalls gut abschneidet.


Wenn du auf der Suche nach einer spannenden und fesselnden Serie bist, dann solltest du hier weiterlesen. Vielleicht ist „The Fall“ auch für dich geeignet.


Worum geht es in „The Fall“?


In dieser Thriller-/ Krimi-Serie geht es um einen Serienmörder, der in Belfast sein Unwesen treibt. Daher wird eine Ermittlerin aus London eingeflogen, die sich mit diesem Fall auseinandersetzen soll. Dabei sind die Morde nicht nur sehr brutal, sondern sie sind auch von einer gewissen Besessenheit geprägt, die den Ermittlern schnell auffällt. Dennoch gibt es keinen direkten Verdächtigen, da die Verbindungen nicht ganz eindeutig sind.


Dennoch entwickelt sich nach einiger Zeit ein kleines Katz- und Mausspiel, welches allerdings weiterhin spannend bleibt.


Kurzum geht es um „The Fall“ um die Aufklärung vieler Moder, die auf einen Serienmörder zurückzuführen sind.


Welche Atmosphäre erwartet dich in der Serie?


Wie bereits erwähnt, ist „The Fall“ eine Thriller-/Krimiserie. Somit kannst du bereits erkennen, dass dich keine lustige oder amüsante Stimmung erwarten wird. Allerdings kommt beim Ansehen dieser Serie eine sehr düstere Stimmung rüber. Insbesondere, da man die Serie überwiegend aus der Perspektive der Ermittler sieht. Zwar gibt es hier und da einige Szenen, die man als Zuschauer betrachten kann. Dennoch werden einige Situationen nicht so genau erläutert, sodass du dir beim Zuschauen selbst als Ermittler vorkommst.


Jedoch muss ich dazu sagen, dass bei dieser Serie die richtige Stimmung aufkommt. Besonders da es sich nur um diesen Fall dreht. Es werden kaum Nebenhandlungen benutzt, damit du als Zuschauer eine Verbindung zu den Darstellern aufbaust. Zwar werden einige Kleinigkeiten genannt und gezeigt um eine Spannung zu erschaffen, aber es wird wenig über das Privatleben der Ermittler gesprochen.


Wie lange kannst du dich mit der Serie „The Fall“ beschäftigen?


Ich habe mir die Serie angesehen, als bereits 3 Staffeln verfügbar waren. Allerdings verstehe ich persönlich nicht wirklich, warum die einzelnen Staffeln nur so wenige Folgen besitzen. Wenn du diese mit anderen Serie vergleichst, dann besitzen diese 3 Staffeln so viele Folgen wie manch andere Serie in einer Staffel. Somit kannst du insgesamt 3 Staffeln von je 5-6 Folgen ansehen. Die einzelnen Folgen sind im Durchschnitt zwischen 58 Minuten und 60 Minuten lang. Somit eignen sich diese optimal für den Abend oder um einen kleinen Serienmarathon am Wochenende hinzulegen 


Zudem sei dabei erwähnt, dass die einzelnen Folgen keinen separaten Titel tragen.


Damit du eine kleine Übersicht erhältst, möchte ich dir hier die einzelnen Folgen pro Staffel sowie deren Länge zeigen:


Staffel 1:


Folge 1: Länge: 59 Minuten

Folge 2: Länge: 58 Minuten

Folge 3: Länge: 59 Minuten

Folge 4: Länge: 58 Minuten

Folge 5: Länge: 59 Minuten


Staffel 2:


Folge 1: Länge: 60 Minuten

Folge 2: Länge: 59 Minuten

Folge 3: Länge: 59 Minuten

Folge 4: Länge: 59 Minuten

Folge 5: Länge: 58 Minuten

Folge 6: Länge: 90 Minuten


Staffel 3:


Folge 1: Länge: 56 Minuten

Folge 2: Länge: 58 Minuten

Folge 3: Länge: 58 Minuten

Folge 4: Länge: 58 Minuten

Folge 5: Länge: 58 Minuten

Folge 6: Länge: 58 Minuten


Wen kannst du in der Serie sehen?


Das „The Fall“ nicht mehr Aufmerksamkeit erhalten hat, wundert mich doch etwas. Besonders wenn du dir die Schauspieler ansiehst, die in dieser Serie mitgewirkt haben. Denn gerade hier kannst du einige Namen finden, die bereits in anderen bekannten Krimi- oder Thriller-Produktionen mitgewirkt haben. Daher ist es für mich nicht sehr erstaunlich, dass diese Serie viele positive Bewertungen erhalten hat. Doch ich möchte dir ebenfalls vorab zeigen, welche Schauspieler du dir in „The Fall“ beim Untersuchen der Mordfälle ansehen kannst:


  • Jamie Dornan – Bekannt aus „Fifty Shades of Grey“

  • Gillian Anderson – Bekannt aus „Akte X“

  • Colin Morgan – Bekannt aus „Merlin“

  • Aisling Franciosi – Bekannt aus „The Nightingale” und “The Unforgivable”

  • Archie Panjabi – Bekannt aus “Good Wife“


Sicherlich ist bei diesen auch der ein oder andere dabei, den du kennst oder den du bereits in einer anderen Serie/einem anderen Film gesehen hast.


Zugegeben ich habe mich besonders gefreit Colin Morgan und Archie Panjabi wieder einmal in einer Serie zu sehen. Das liegt vor allem daran, dass ich „Merlin“ als Serie sehr schön umgesetzt fand und „Good Wife“ habe ich sicherlich schon 5 Mal gesehen.


Wird die Serie „The Fall“ weitergeführt?


Sobald du die Serie vollständig angesehen hast, stellt sich sicherlich für dich auch die Frage, ob es eine vierte Staffel geben wird. Zwar sind gemäß meiner Recherche, die Schauspieler nicht abgeneigt nochmals in die Rollen zu schlüpfen. Allerdings ist bisher nicht bekannt, dass es eine vierte Staffel geben wird.


Dennoch lohnt es sich die ersten drei Staffeln anzusehen. Sollte es doch keine vierte Staffel geben, hat dies meiner Meinung nach keine Auswirkungen.


Mein Fazit zu „The Fall“


Die Serie „The Fall“ ist nicht für jeden geeignet. Auch wenn du dieses Genre gerne siehst, solltest du dich auf einige Dinge gefasst machen. Besonders die Brutalität sowie die psychischen Spielchen sind nicht für jeden gemacht. Dennoch kann ich diese Serie sehr empfehlen. Die schauspielerische Leistung ist sehr gut und man kann den Handlungen optimal folgen. Besonders interessant fand ich die Aufmachung der Serie. Du bist wirklich ein direkter Zuschauer. Damit ist gemeint, das du weder mit raten musst, noch auf irgendwelche bestimmte Dinge achten musst. Es handelt sich somit wirklich um eine Serie, die du dir einfach ansehen kannst.


Zudem muss ich sagen, dass die zwischenmenschlichen Beziehungen stellenweise sehr verstörend sind. Die Besessenheit des Mörders selbst sowie einigen „Fans“ kommt sehr gut rüber. Was die Story selbst angeht handelt es sich bei dieser Serie nicht um etwas neues. Ein Serienmörder wird von der Polizei verfolgt und versucht so lange wie möglich nicht in die Falle zu tappen. Diese Geschichten sind bei den meisten Krimi- und Thrillerserien gleich. Allerdings finde ich, dass es dennoch immer darauf ankommt, wie diese Geschichte umgesetzt wird.


Ich kann die Serie „The Fall“ im Großen und Ganzen jedem empfehlen, der gerne Krimi- oder Thrillerserien schaut. Durch die wenigen Folgen pro Staffel, lässt sich diese Serie auch sehr gut ansehen. Wobei ich nicht so ganz verstehe, warum nur so wenige Folgen gewählt wurden. Man hätte sicherlich auch zwei Staffeln oder nur eine Staffel daraus machen können.


Wirst du dir „The Fall“ ansehen?




 

Über mich:

Ich bin Rebekka, Texterin und Bloggerin aus Hessen. Neben meiner Selbstständigkeit freue ich mich immer darauf in meinem Blog Erfahrungen und interessante Themen aufzuschreiben und mit euch zu teilen.


 





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen