• Rebekka Lonczyk

Queen of the South – Serienreview

Wie würdest du reagieren?


Bevor wir zu kleinen Details und meiner Meinung der Serie „Queen of the South“ kommen, möchte ich dir eine Frage stellen: Wie würdest du reagieren, wenn dein Ehemann, Freund oder Verlobter in einen Drogengeschäft involviert ist und du plötzlich den Anruf bekommst so schnell wie möglich das Haus zu verlassen?


Lass diese Frage etwas auf dich wirken.


Ich war mal wieder auf der Suche nach einer Serie, als ich auf die Serie „Queen of the South“ gestoßen bin. Die Beschreibung selbst hat mir nicht viel über das Handeln der Serie verraten und da es bereits reichliche Filme und Serien über Kartelle sowie die Drogenmafia gibt, konnte ich hier sicherlich nichts falsch machen.


„Queen of the South“ gibt es bereits seit längerer Zeit auf Netflix. Doch mir ist die Serie nie wirklich aufgefallen. Erst nachdem die 4. Staffel ausgestrahlt wurde, habe ich mir die Serie „Queen of the South“ angesehen.


Worum geht es in der Serie "Queen of the South"?


Für Teresa Mendoza könnte es nicht besser laufen. Sie hat einen Lebenspartner gefunden, der ihr nicht nur alle Wünsche erfüllt, sondern ihr auch ein Leben erfüllt, welches sie sich nicht erträumen konnte. Allerdings wird ihre vermeintlich perfekte Welt mit nur einem Anruf zunichte gemacht. Ihr Lebenspartner ist in Drogengeschäfte verwickelt, was dazu führte, dass dieser von einem der mexikanischen Drogenkartelle ermordet wird. Teresa wird gewarnt und muss fluchtartig ihre Freunde sowie ihr Heim verlassen und ist auf der Flucht. Allerdings verläuft ihre Flucht nicht besonders gut, denn sie ist nun ebenfalls in die Branche gerutscht und in einige Geschäfte verwickelt. Jedoch hat dies auch zur Folge, dass sich Teresa mehr Kenntnisse aneignet und einen Plan schmiedet.


Liegt der Serie „Queen of the South“ eine wahre Geschichte zu Grunde?


Auch wenn die Serie meiner Meinung nach in einigen Punkten sehr realistisch zu sein scheint, handelt es sich bei „Queen of the South“ um keine wahre Begebenheit. Vielmehr basiert die Serie auf einer lateinamerikanischen Telenovela. Diese trägt den Titel „La Reina del Sur“. Diese kannst du dir ebenfalls auf Netflix ansehen. Im Deutschen trägt die Telenovela den Titel: „Die Königin des Südens“.


Wie ist die Atmosphäre in der Serie?


Zugegeben, die Atmosphäre ist eher düster und es kommt nicht wirklich eine heitere Stimmung auf. Dennoch passt diese optimal in die Serie „Queen of the South“. Da es um Drogenkartelle geht erwartet man eine düstere und geheimnisvolle Atmosphäre. Allerdings muss ich auch dazusagen, dass es einige Szenen gibt, die ich nicht unbedingt hätte sehen müssen. Auch wenn diese die Handlungen noch etwas glaubwürdiger herüberbringen, tragen diese nicht zwingend dazu bei, die Geschichte besser zu verstehen.


Wie lange kannst du „Queen of the South“ genießen?


Da die Serie bereits seit längerer Zeit verfügbar ist, kannst du dich eine ganze Weile damit beschäftigen. So bekommst du ein Unterhaltungsprogramm für mehrere Wochen, je nachdem wie schnell du Serien verschlingst. Derzeit sind in Deutschland 4 Staffeln zur Verfügung. Dabei hat jede Folge meistens um die 40 Minuten Laufzeit. „Queen of the South“ gehört somit, was die Folgenlänge angeht, zu dem Durchschnitt. Wenn du abends etwas zum Schauen suchst, aber dir ein Film zu lange ist, dann ist eine solche Folge ideal.


Sind alle Staffeln verfügbar oder kommt eine Fortsetzung?


Die 4. Staffel und somit die letzte verfügbare Staffel hat kein geschlossenes Ende. Das bedeutet, du kannst davon ausgehen, dass eine 5. Staffel folgt. Durch die Umstände der letzten Monate sind die Dreharbeiten sehr häufig verschoben worden. Daher ist noch kein offizieller Termin bekannt, wann die 5. Staffel ausgestrahlt wird. Zumindest was uns in Deutschland betrifft. In den USA kannst du die meisten Serien und Filme bereits viele Monate und manchmal sogar Jahre im Voraus sehen. Und so ist es auch bei „Queen of the South“. Bereits im April ist die 5. Staffel im Fernsehen gestartet. Wir können daher nur hoffen, dass wir ebenfalls nicht mehr allzu lange warten müssen.


Da ich mir die 5. Staffel auf jeden Fall ansehen möchte, habe ich nicht nachgelesen, wie sich die Handlung in dieser Staffel fortsetzt. Doch es gibt einige Seiten, auf denen du dies bereits nachlesen kannst.


Einige kleine Informationen


Bevor ich dir mein Fazit zu „Queen of the South“ sage, möchte ich dir noch einige kleine Informationen zu der Serie geben, die dich eventuell interessieren können:


Erscheinungsjahr: 2016

FSK: 12 und 16

Darsteller: Alice Braga, Peter Gadiot, Hemky Madera, Veronica Falcón, Joaquim de Almeida

Verfügbare Staffeln: 4


Mein Fazit


Wie bereits erwähnt habe ich die „Queen of the South“ angefangen ohne eine genaue Vorstellung darüber zu haben, was mich erwartet. Ich wusste es geht um Drogen, Kartelle und Drama. Da es bereits einige Serien und Filme gibt, die sich mit diesem Thema befassen, hatte ich jetzt nicht die Erwartung etwas Neues zu sehen.


Was die schauspielerische Leistung angeht, konnte jeder einzelne Darsteller überzeugen. Auch was das Make-up sowie die Kostüme betrifft, konnte ich nichts finden, was nicht überzeugen konnte. Jemand der vor einem Kartell auf der Flucht ist, trägt beispielsweise kein Make-up auf und hat auch keine Zeit sich jeden Tag umzuziehen. Man kann sich in die einzelnen Handlungen gut hineinversetzen wenn auch nicht immer nachvollziehen. Auch die Umgebung passt optimal, sodass man das Gefühl bekommt ebenfalls vor Ort zu sein.


Meiner Meinung nach ist die Altersfreigabe der Serie allerdings etwas zu weit nach unten gesetzt. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es keine Folge, in der nicht Gewalt, körperliche Übergriffe oder Ähnliches vorhanden war. Kinder unter 16 sollten diese Serie überhaupt nicht ansehen. Auch für einige ab 16 ist diese Serie nicht geeignet.


Selbst ich fand einige Szenen schon sehr brutal und stellenweise etwas überzogen. Und ich gehöre nicht zu den Personen, die ein schwaches Gemüt haben. Doch wenn du diese Dinge außeracht lässt, dann ist es wirklich eine gelungene Serie. Zudem kam bei mir immer das Gefühl auf, weiterschauen zu wollen. Nachdem die eine Folge endete, war ich sehr darauf gespannt, was in der nächsten passiert. Klar gab es auch die ein oder andere Folge, die etwas unspektakulär war, doch im Groben und Ganzen ist keine Langweile aufgekommen.

Wer daher auf Drama, kleine Liebesgeschichten, Action und Intrigen steht, für den ist diese Serie auf jeden Fall geeignet. Ich kann daher die Serie „Queen of the South“ empfehlen.


Kannst du dich noch an meine Frage zu Beginn erinnern? Schreibe mir deine Antwort in die Kommentare.






Über mich:

Ich bin Rebekka, Texterin und Bloggerin aus Hessen. Neben meiner Selbstständigkeit freue ich mich immer darauf in meinem Blog Erfahrungen und interessante Themen aufzuschreiben und mit euch zu teilen.



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen