• Rebekka Lonczyk

Augenbrauen – So bekommst du sie schön

Augenbrauen – Form, Farbe, Dicke und Pflege


Den Augenbrauen wird mal mehr und mal weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Je nachdem in welchem Jahr wir uns befinden, sind die Brauen natürlich, buschig oder sehr dünn. Es gab auch eine Zeit, in der es üblich war, die Augenbrauen vollständig zu entfernen und mit einem Schminkstift oder per Tattoo nachzuzeichnen. Sicherlich erinnerst du dich ebenfalls an diese Zeit.


Doch egal welcher Trend gerade für die Brauen vorhanden ist, Pflege und eine gewisse Form sowie Dicke ist immer gegeben. Mit der richtigen Grundform deiner Augenbraun, kannst du so gut wie jeden Trend mitmachen, wenn dieser zu deinem Stil passt.


Aufgebrauen – die verschiedenen Formen


Die Augenbrauen können dafür sorgen, dass dein Auge größer und wacher aussieht. Doch je nachdem wie deine Augenbrauen wachsen, sind unterschiedliche Formen möglich. So gibt es Personen, die ohne Probleme eine Form mit einem natürlichen Schwung tragen können. Bei anderen wachsen die Augenbrauen eher gerade, wodurch der von vielen beliebte Bogen nur schwer möglich ist.


Dabei gilt es auch zu beachten, dass je nach Gesichtsform eine andere Form der Augenbrauen besser geeignet ist. Es gibt insgesamt 6 verschiedene Formen:


1. Gebogen

gebogene Augenbrauenform
gebogene Augenbrauenform

2. Hoher Bogen

Hoher Bogen Augenbrauenform
Hoher Bogen Augenbrauenform

3. S-gebogen

S-gebogene Augenbrauenform
S-gebogene Augenbrauenform

4. Sanfter Bogen

Augenbrauenform sanfter Bogen
Augenbrauenform sanfter Bogen

5. Aufwärts

Augenbrauenform aufwärts
Augenbrauenform aufwärts

6. Gerade

gerade Augenbrauenform
gerade Augenbrauenform

Wie kannst du deine Augenbrauen formen?


Am einfachsten ist es, dir deine Augenbrauen in Form zu zupfen. Hierfür benötigst du nur wenige Hilfsmittel.


  • Kleine Schere

  • Dünner Pinsel

  • Pinzette

  • Augenbrauenbürste

  • Augenbrauenstift oder Kajal


Damit du herausfindest, welche Form deine natürlichen Augenbrauen haben, solltest du diese mit einer Bürste kämmen. Das hat zudem den Vorteil, dass du alle Härchen zupfen kannst und genau siehst, wo du anfangen musst zu zupfen.


Nachdem du deine Brauen gekämmt hast, kannst du die nicht gewünschten Härchen mit der Pinzette entfernen. Damit es keine Hautirritationen gibt, solltest du zum einen die Haut mit deinen Fingern etwas auseinanderziehen und die Härchen in Wuchsrichtung zupfen. Dabei ist es wichtig, dass du zuerst die Härchen entfernst, die sich unterhalb deiner Augenbrauen befinden. Damit es für dich einfacher ist, herauszufinden, wo deine Augenbrauen beginnen und enden kannst du dir ein Augenbrauenstift zur Hilfe nehmen. Solltest du keinen zur Hand haben, ist ein Kajal ebenfalls hilfreich.

Beginn Augenbrauen festlegen
Beginn Augenbrauen festlegen






Hierfür legst du den Stift mit der Miene nach oben gerade an deinen Nasenflügel. Dort wo der Stift deine Augenbrauen berührt, sollte der Beginn deiner Brauen sein.





Höchsten Punkt Augenbrauen festlegen
Höchsten Punkt Augenbrauen festlegen

Anschließend solltest du gerade in den Spiegel schauen. Lasse den unteren Teil des Stiftes an deinem Nasenflügel anliegen und führe den Stift an den hinteren Pupillenrand. Dort wo der Stiftes die Härchen berührt, sollte der höchste Punkt deiner Augenbrauen sein. Hierbei ist es sehr wichtig, dass du geradeaus schaust.









Ende der Augenbrauen festlegen
Ende der Augenbrauen festlegen

Nun legst du das Ende deiner Augenbrauen fest. Hierfür bleibt der Stift weiterhin an deinem Nasenflügel anliegend. Den Stift führst du bis zum Ende deines Auges. Das Ende deiner Augenbrauen ist dort, wo der Stift und die Härchen zusammentreffen.









Dies gilt, egal für welche Form der Brauen du dich entscheidest bzw. welche zu deiner Gesichtsform passt. Denn durch die optimale Form deiner Augenbrauen kannst du dafür sorgen, dass diese besser zu deinen Gesichtszügen passen.


Welche Augenbrauenform für welche Gesichtsform?


Damit du weißt, welche Form du wählen sollst, solltest du deine Gesichtsform kennen. Den für jede Gesichtsform ist eine andere Art von Augenbrauenform optimal:


  • Gesichtsform: oval = Augenbrauenform: geschwungen (gebogen, hoher Bogen, S-gebogen, sanfter Bogen, aufwärts)

  • Gesichtsform: eckig = Augenbrauenform: flach (gerade)

  • Gesichtsform: herzförmig = Augenbrauenform: kurvig (gebogen, hoher Bogen, S-gebogen)

  • Gesichtsform: rund = Augenbrauenform: hoher Bogen


Hilfsmittel für das Zupfen


Falls du deine Augenbrauen zum ersten Mal zupfen möchtest, dann gibt es einige Hilfsmittel. Zum einen kannst du dir spezielle Vorlagen kaufen. Du kannst dir das Geld jedoch auch sparen, indem du dir mit einem Augenbrauenstift deine gewünschte bzw. passende Form aufmalst. Alle Härchen, die sich außerhalb deiner Zeichnung befinden, kannst du entfernen.


Auch wenn es ärgerlich ist, eine Lücke in den Brauen zu haben oder zu viele Härchen entfernt zu haben: Augenbrauen wachsen nach. Ebenfalls kannst du mit einem Augenbrauenstift oder mit Augenbrauenpulver Fehler schnell und einfach ausbessern.


Augenbrauen – Die Farbe


Kommen wir nun zu der Farbe. Natürlich kommt es hier auch immer auf den aktuellen Trend an. Ebenso nach deinem eigenen persönlichen Geschmack.

dunkel nachgezeichnete Augenbrauen
dunkel nachgezeichnete Augenbrauen

Einige Mögen es, die Augenbrauen immer Dunkel zu halten unabhängig von der eigenen Haarfarbe.









natürliche Augenbrauen
natürliche Augenbrauen

Andere hingegen mögen es, die Augenbrauen in der natürlichen Farbe zu tragen.









Augenbrauen in natürlicher Farbe nachgezeichnet
Augenbrauen in natürlicher Farbe nachgezeichnet

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die Augenbrauen in der eigenen Farbe nachzuzeichnen und somit etwas markanter zu machen. Dies hat den Vorteil, dass dein Blick offener wirkt und deine Gesichtszüge unterstützt werden.









Augenbrauen – Die Dicke


Die Dicke der Augenbrauen ist ein sehr wechselhaftes Thema. Vor einigen Jahren war es üblich die Brauen sehr dünn zu tragen. Danach gab es eine Zeit, in der die Brauen in einer natürlichen Dicke im Trend waren. Ebenso gab es eine Zeit, wie im Sommer 2020, dass die Brauen sehr dick getragen werden. Doch egal für welche Dicke du dich entscheidest, es gibt unterschiedliche Methoden, diese zu bekommen.


Dünne Augenbrauen


Damit du dir dünne Augenbrauen zupfen kannst, solltest du zuerst festlegen wo deine Brauen beginnen, enden und wo der höchste Punkt ist. Anschließend schaust du, wie dünn du deine Augenbrauen haben möchtest. Dann fängst du an und zupfst die unteren Härchen so weit, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.


Anschließend bringst du den oberen Teil in Form. Hier solltest du jedoch vorsichtig sein, damit du nicht zu viele Härchen entfernst. Hilfreich kann hier ein Augenbrauenrasierer sein.


Natürliche Dicke


Bei der natürlichen Dicke ist das Zupfen sehr einfach. Hier schaust du nur, dass deine Augenbrauen die gewünschte Form bekommen. Alternativ kannst du auch vollständig auf das Zupfen verzichten und deine Brauen natürlich wachsen lassen.


Buschige / dicke Augenbrauen


Dieser Trend ist etwas aufwändiger nachzumachen. Entweder gehst du hierfür in ein Kosmetikstudio oder du versuchst dich selbst daran. Besorge dir Augenbrauengel und kämme dir deine Augenbrauen nach oben. Dadurch bleiben die kleinen Härchen senkrecht oberhalb des Auges und du bekommst dicke Brauen. Diese bezeichnet man auch als „Brushed up Brows“.


Richtiges Schminken der Augenbrauen


Das Schminken der Augenbrauen solltest du üben. Besonders, wenn du dich noch nicht auf ein bestimmtes Produkt festgelegt hast. Zu kräftig geschminkte Augenbrauen können schnell unnatürlich aussehen und dein gesamtes Makeup negativ beeinflussen. Du kannst für das Schminken einen Augenbrauenstift oder Augenbrauenpuder verwenden. Alternativ bzw. zum Üben kannst du auch einen Lidschatten verwenden.

keine zu dunkle Farbe wählen
keine zu dunkle Farbe wählen

Idealerweise solltest du dich für keine zu dunkle Farbe entscheiden. Schau, dass du eine oder ½ Nuance unter deinem natürlichen Ton bleibst. Dadurch bleiben deine Augenbrauen natürlich und beeinflussen dein restliches Makeup positiv.


Versuche beim Schminken deiner Brauen kein Ausmalen. Ganz im Gegenteil fülle deine Augenbrauen mit kleinen zarten Strichen auf. Dabei orientierst du dich an der Wuchsrichtung deiner natürlichen Härchen. Für optimale Kanten kannst du deine Augenbrauen mit einem dünnen Strich umranden. Dabei solltest du jedoch darauf achten, dass die Kanten nicht zu hart sind.


Alternativen zum Zupfen der Augenbrauen


Wenn du dir selbst das Zupfen nicht zutraust, gibt es einige Alternativen für dich. Du kannst hierfür auch Wachs verwenden. Dies erfordert allerdings etwas mehr Übung, da du den wachs exakt auf die Stellen auftragen musst, an denen du die Härchen entfernen möchtest. Zudem können durch das Wachsen der Brauen Hautirritationen auftreten und das Entfernen des Wachses kann schmerzhaft sein. Allerdings musst du dich anschließend keinerlei Gedanken mehr über das Entfernen von Härchen machen.


Auch herkömmliche Fäden können nützlich sein, um Härchen zu entfernen. Das Fädeln der Augenbrauen erfordert noch mehr Übung als das Wachsen und das Zupfen. Ebenfalls ist die Technik des Fädelns kompliziert. Du bindest hierfür einen Faden zusammen und zwirbelst diesen ca. 5-mal zu einer Acht zusammen. Anschließend legst du den Faden auf die Härchen, die du entfernen möchtest und zwirbelst den Faden in die Richtung der anderen Hand.


Du kannst dich aber auch an einen Kosmetiker oder einen Friseur wenden. Diese können dir deine Augenbrauen ebenfalls in Form bringen. Allerdings hast du es bei diesen Alternativen nicht selbst in der Hand, wie deine Brauen aussehen sollen.


Was solltest du zur Vorbereitung tun?


Damit das Zupfen deiner Augenbrauen nicht zu schmerzhaft ist, kannst du vor dem Zupfen duschen gehen. Dadurch wird die Haut weicher und die Härchen lassen sich einfacher sowie schmerzfreier entfernen.


Du kannst dir auch vor dem Zupfen leicht in die Augenbrauen zwicken. Der Schmerz des Zwickens ist etwas höher als das Entfernen der Härchen. Dadurch kommt dir das zupfen anschließend schmerzfreier vor.


So kannst du deine Augenbrauen optimal pflegen


Doch nicht nur die richtige Form sowie die optimale Farbe und dicke ist wichtig. Auch deine Augenbrauen benötigen Pflege. Besonders nach dem Zupfen kann es vorkommen, dass du Hautreizungen oder Rötungen feststellst. Hier kann die eine Creme mit Aloe Vera helfen.


Doch es ist auch wichtig, dass du deine Augenbrauen von Schminke befreist. Das bedeutet, bei deiner Abschminkroutine solltest du deine Augenbrauen nicht vergessen. Zusätzlich solltest du nicht vergessen, dass sich auch unter den Härchen Haut befindet. Diese kann austrocknen. Somit ist es ratsam, dass du nicht nur deine Haut in deinem Gesicht mit deiner Tagescreme versorgst, sondern auch deine Augenbrauen damit einreibst.


Wie du lesen kannst, spielen deine Augenbrauen eine wichtige Rolle, wenn es um deinen täglichen Look geht. Daher solltest du diesen mehr Aufmerksamkeit geben.

Ich hoffe das dir diese Punkte dabei helfen, die für dich optimale Augenbrauenform und -farbe zu finden.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen